Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Day 5

First we start the program with an instruction into the topic of water.

We had to write down what we imagine when we think about the word “water”.

After this, we found groups of Indians and Germans and we had to draw pictures. But there was one difficult : we weren't allowed to speak.

Suddenly it began to rain. It was a great feeling when the cold water touched our hot skin.

Then we had lunch.
At 2:30 pm we drove to the small village “Pourur”.

Lukas showed us the village and told us a lot about the living conditions.
We saw a tap for the drinking water.
The village people were very happy and want to take fotos with us.

At the way back to NR. Secondary School we met Selvi, who is one of the Indians who visited Germany last year.
When we arrived at the “arul illam” (Wohnheim) we started our “water – project” and give the Indian students a cup for our water-experiment.
Then we plant some Kresse-seeds in a cup with cotton.

At last we explained the brush – game.

We finished the evening with our dinner.

by Jonas, Jelle, Vinoth, Rajalakshmi 

9072e8c8ab363554dcf9dd8826eeb782.JPG

e9272c00d53aa61c28fb2f2434b1ed32.JPG

Day 4

Tuesday 16th October 2012

We started the day with a breakfast all together, sitting on the floor and eating with our hands.

We repeated our names (with games like zip zap) and then we played games which made us to trust each other. For feeling more as one team, we imagined that we were in a thin boat, where we have to order us in different categories (tall-small, date of birth, first letter of our names). After a little break, we had a Beauty session ,where we coloured our nails and the Indian girls made bodypainting in Indian style for us ( called Mehandhi). It was very nice to see how beautiful the girls can paint, also it brought our group more together.

After lunch we made plastermasks of our faces in groups. It was good to get more in contact. Then we had tea time, so we got power to go on “working“. We built groups of ''munu'' (→ in English : three) and started to make a photo-rallye, here the Indian people of the group were the leaders and presented us their school, the garden and all in their home. Some of us were on the roof of he primary school. The view was fascinating !

When we were back in ''our home'' we just painted our masks and said our opinion of the day.

Now we have finished this report and go to have dinner.

All in all it was a totally good day for getting to know each other better.

d0bcec38f21e36f01df9b0f49873966b.JPG

09a217d3665bf07c6ea9378692971f9e.JPG

Tag 3 - erster Tag in der Schule

Ankunft in Neerpair“

Morgens sind wir um ca. 10 Uhr Ortszeit von unserem Hotel aus nach Neerpair zur Dr. Arulappa Hr. Sec. School gefahren worden. Dort wurden wir mit einem riesigen Empfang von der gesamten Schule begrüßt und vorgestellt. Nach diesem atemberaubenden Spektakel sind wir ins Wohnheim gekommen und haben, unter den neugierigen Augen der Schüler, unser Zimmer für die nächsten zwei Wochen bezogen.

Anschließend haben wir unsere ENSA-Gruppe kennen gelernt, was aufgrund leichter Kommunikationsprobleme anfangs gar nicht so einfach war – einige Kennenlernspiele später aber schon richtig gut klappte. Danach bekamen wir unser schmackhaftes Mittagessen, was allen (selbst Rika) gut schmeckte und bekam. Den Nachmittag über machten wir zunächst weitere Spiele und außerdem hatten wir eine lange Pause, die wir zum spielen mit den Schulkindern, die sehr begeistert von unserer Anwesenheit waren, nutzten. Am Abend aßen wir schließlich die letzte Mahlzeit des Tages zusammen mit der ganzen Ensagruppe.

Zum Abschluss des Tages hatten die Wohnheimkinder eine Vorstellung für uns und die Kinder vorbereitet, was sehr beeindruckend und toll war.

Diese ganzen neuen Eindrücke waren überwältigend und eine wunderbare Erfahrung für uns alle und wir freuen uns auf die nächsten zwei Wochen.

By Lena und Jonas S.

4b2e88edfa3d1a9ebd5624ed8fd37045.JPG

517e0d20fd3439dcc0091c882419de4c.JPG

b29b09f49394afad963b05de12e81d66.JPG

Tag 1 - Die Ankunft

Endlich auf nach Indien! Die Koffer sind gepackt und die Aufregung ist groß. Am 13.10.2012 trafen wir uns am Flughafen Hannover, wo bereits die ersten Gruppenfotos geschossen und die Verwandten verabschiedet wurden.Dann ging es los mit dem Flugzeug nach Frankfurt und nach einem kleinen Imbiss weiter nach Chennai. Nach ca. 9 Stunden Flug trafen wir nachts in dort ein, wo wir auf ein herzliches Begrüßungskomitee trafen. Wir wurden von einigen Leuten der letzten ENSA- Gruppe begrüßt und bekamen schöne Blumenketten, Kekse und Wasser geschenkt und dann wurden wir mit Bus ins Hotel gefahren. Auch dort bekamen wir Begrüßungscocktails und Blumenketten. Nach einem kurzen Strandbesuch gingen alle auf ihre Zimmer und fielen in einen tiefen Schlaf.

Kristina und Aileen

e1ea33e13da644b157dbe27a1acb5871.jpg

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine