Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

100 Jahre Lambaréné – 100 Jahre gelebte Menschlichkeit

Liebe Eltern und Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Jahr 1913 gründete der Namensgeber unserer Schule, Albert Schweitzer, zusammen mit seiner Frau Helene im afrikanischen Urwald Gabuns unter schwierigen Umständen ein Spital. Sein Ziel war es, sich um die arme Bevölkerung zu kümmern und durch den unmittelbaren Dienst am Menschen, Leid, Not und Elend vieler Kranker zu lindern. Dieses Urwaldspital nahe der Stadt Lambaréné besteht bis heute und orientiert sich in seiner Arbeit nach wie vor an den Idealen seines Gründers.

Anlässlich des Jubiläums des hundertjährigen Bestehens des Krankenhauses war es der Wunsch der Schüler/innen der beiden Werte-und-Normen-Kurse des 10. Jahrganges, im Rahmen eines humanitären Projektes an das Wirken unseres Schulpatrons in Lambaréné zu erinnern. Es soll auf die gegenwärtig dort stattfindende Krankenpflege aufmerksam gemacht werden, um diese mit Spenden zu unterstützen.

Deshalb möchten wir Sie, liebe Eltern und Lehrer/innen, und euch, liebe Schüler/innen, ganz herzlich zu einem

 

Vortrag von Herrn Dr. Roland Wolf

vom Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum

am Dienstag, dem 7. Mai 2013, um 19.00 Uhr im Giebelsaal

  

unserer Schule einladen. Der Referent Dr. Wolf wird über die wichtige Arbeit des Spitals zwischen 1913 und 2013 berichten. Dabei kann er auch über ganz aktuelle Entwicklungen erzählen, da er die vergangenen Wochen in Lambaréné verbracht hat. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortet er gerne alle Publikumsfragen. Zu dem Vortrag wird es ein musikalisches Rahmenprogramm geben, das Schüler/innen unserer Schule gestalten.

Um das Albert-Schweitzer-Spital in Lambaréné zu unterstützen, wird nicht nur ein Teil (40%) des Erlöses vom diesjährigen sozialen Tag (8. Mai) verwandt werden, wir sammeln darüber hinaus alte Handys und Druckerpatronen, um sie umweltschonend recyceln zu lassen. Wir bitten Sie deshalb um Ihre Mithilfe: Sollten Sie noch alte Handys und leere Druckerpatronen haben, so können Sie diese an dem Abend bei uns abgeben. Der Erlös dieser Sammlung kommt dem Hospital Lambaréné zugute.

 Liebe Eltern und Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Jahr 1913 gründete der Namensgeber unserer Schule, Albert Schweitzer, zusammen mit seiner Frau Helene im afrikanischen Urwald Gabuns unter schwierigen Umständen ein Spital. Sein Ziel war es, sich um die arme Bevölkerung zu kümmern und durch den unmittelbaren Dienst am Menschen, Leid, Not und Elend vieler Kranker zu lindern. Dieses Urwaldspital nahe der Stadt Lambaréné besteht bis heute und orientiert sich in seiner Arbeit nach wie vor an den Idealen seines Gründers.

Anlässlich des Jubiläums des hundertjährigen Bestehens des Krankenhauses war es der Wunsch der Schüler/innen der beiden Werte-und-Normen-Kurse des 10. Jahrganges, im Rahmen eines humanitären Projektes an das Wirken unseres Schulpatrons in Lambaréné zu erinnern. Es soll auf die gegenwärtig dort stattfindende Krankenpflege aufmerksam gemacht werden, um diese mit Spenden zu unterstützen.

Deshalb möchten wir Sie, liebe Eltern und Lehrer/innen, und euch, liebe Schüler/innen, ganz herzlich zu einem

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine