Weiterentwicklung von Medienkonzept und Qualitätsmanagement an der Albert-Schweitzer-Schule

Schulinterne Fortbildung der Albert-Schweitzer-Schule /Klausurtagung des Schulvorstandes in Loccum

Zu einer Klausurtagung in der Tagungsstätte der evangelischen Akademie Loccum fanden sich am 19. und 20. April die Mitglieder des Schulvorstandes der Albert-Schweitzer-Schule zusammen. Hatte sich der Schulvorstand, der sich aus Eltern-, Lehrer- und Schülervertretern unter dem Vorsitz des Schulleiters der Albert-Schweitzer-Schule, Dr. Weghöft, zusammensetzt, in vergangenen Sitzungen mit der Erstellung des Schulprogramms, zahlreichen Entwicklungsbausteinen darin und konkreten Maßnahmeplänen beschäftigt, galt in den Tagungsräumen der Akademie die Aufmerksamkeit diesmal der Weiterentwicklung des Medienkonzepts sowie der Qualitätssicherung und dem Qualitätsmanagement. Dabei ist die Albert-Schweitzer-Schule bestrebt, nicht nur das Angebot und die Verfügbarkeit einzelner Medien und Mediensysteme weiter zu optimieren, es soll ferner ein zusammenhängendes Konzept für den Einsatz von Medien in den einzelnen Fächern und auch fächerübergreifend ausgebaut werden. Ein ganz besonderes Anliegen ist hier die Hinführung zu einem kompetenten Gebrauch des Computers und Internets für Fünftklässler bzw. Sechstklässler und der Erwerb eines Internetführerscheins.

Unter dem Punkt ‚Qualitätssicherung‘ wurde eine Feinjustierung unterschiedlicher Qualitätsaspekte an der Albert-Schweitzer-Schule vorgenommen, die in regelmäßigen Abständen gemessen und durch gezielte Maßnahmen weiter verbessert werden sollen.  

Unterstützt wurde der Schulvorstand dabei vom Medienbeauftragten, Herrn Dominik Tielsch, sowie von Herrn Thomas Volkhausen, dem Beauftragten für die Weiterentwicklung der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements.

Die Ergebnisse der Klausurtagung wird der Schulvorstand der Schulöffentlichkeit auf der nächsten Gesamtkonferenz an der Albert-Schweitzer-Schule vorstellen.

Thomas Volkhausen

der schulvorstand der albert-schweitzer-schule