ASS wird Umweltschule 2014 - 2016

5e2b7f620a2fae0a57c82f9ff3a568a4.jpgAlbert-Schweitzer-Schule erhält vierte Auszeichnung in Folge

„Umweltschule in Europa“, so heißt die Auszeichnung, die von der „Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung“ vergeben wird. Die begehrte Auszeichnung wird verliehen, wenn die Schule ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen konnte.

Den Lohn ihrer Bemühungen heimste die Albert-Schweitzer-Schule Nienburg in der vergangenen Woche in Hildesheim ein:

Bereits zum vierten Mal in Folge erhielt die Albert-Schweitzer-Schule als einzige Schule im Landkreis die Auszeichnung als Umweltschule in Europa und dazu das Zertifikat „Internationale Agenda 21-Schule“.

Die Jury vergab diese Doppelauszeichnung an die ASS als eine von 35 der insgesamt 145 teilnehmenden Schulen in Niedersachsen.

Vorausgegangen waren Projekte in den Handlungsfeldern „Mensch und Umwelt“ (u.a. Klimatag der 9. Klassen) und „Globales Lernen“, welches die Projektreise nach Neerpair /Indien im Oktober 2015 mit Leben füllte. Drei Wochen lernten und arbeiteten deutsche und indische Schüler gemeinsam zum Thema „NAHRUNG(s)HUNGER – wie werden wir alle satt?“.

Frau Eggers und Frau Schulte in den Bäumen erhielten aus den Händen des Regionalkoordinators Herrn Dr. Arne Röhrs neben der Urkunde auch ein aktuelles Banner für die Pausenhalle.

Ab Oktober 2016 beginnt die Bewerbung für den nächsten, nunmehr dreijährigen Projektzeitraum. Ehrensache, dass die ASS dabei ist und Kurs auf die fünfte Auszeichnung nimmt.