Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Füllhorn an Formeln statt Flaute in Chemie

 Sage und schreibe 90 Nachwuchschemiker der Albert-Schweitzer-Schule für bemerkenswerte Leistungen beim Wettbewerb "Das ist Chemie" ausgezeichnet

Die ASS-Schülerin Caterina Bittendorf wird für ihre besonders gelungene Arbeit beim Wettbewerb >Das ist Chemie< in Bremerhavens Klimahaus ausgezeichnet.'Deutschland geht der naturwissenschaftliche Nachwuchs aus' - so oder ähnlich lauten in schöner Regelmäßigkeit Schlagzeilen in der Tagespresse. Zu einem ganz und gar gegenteiligen Urteil musste kommen, wer am Freitag um halb zehn am Schulhof des Gymnasiums Albert-Schweitzer-Schule vorbeiging. Nicht weniger als 90 Schülerinnen und Schüler drängten sich dort auf dem Schulhof um die stellvertretende Schulleiterin Frau Dr. Gudrun Gronewold. um von ihr Urkunden, Preise und manch anerkennendes Wort entgegenzunehmen. Die jungen Naturwissenschaftler hatten nämlich mit unbändigem Forscherdrang und großer Freude am Lösen kniffliger naturwissenschaftlicher Fragestellungen im Frühjahr an dem Experimentalwettbewerb "Das ist Chemie", kurz: DiCh, teilgenommen. Dieser unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums durchgeführte Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 in Niedersachsen. Ziel ist es, Neugierde und verborgene Talente bei Schülerinnen und Schülern im Bereich Chemie zu wecken und besondere Begabungen junger Naturwissenschaftler zu fördern.

Thema in diesem Jahr war das Reich der Farben. 'Was ist eigentlich Farbe?' und 'Sind eigentlich alle Farben gleich?' lauteten die Fragen an die jungen Nachwuchschemiker. Experimentell gewannen diese dann neue Erkenntnisse zu Tusche, Temporafarben und Erdfarben und riefen Redoxreaktionen bei der Zersetzung von Eisen hervor. Und auch bei der Herstellung eigener Farben, der Recherche zu Erdfarben und bei der Darstellung chemischer Komplexe blieben die ASSler keineswegs blass.
Dass an der Albert-Schweitzer-Schule offenbar großes Interesse an den Naturwissenschaften geweckt wird und vielleicht so manches Nachwuchsproblem in Produktion, Forschung und Lehre später im Berufsleben durch den ein oder anderen ASSler gelöst wird, lässt sich an beeindruckenden Zahlen festmachen. 1100 Kinder nahmen landesweit an dem Chemiewettbewerb teil. Nicht weniger als 16 Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule erhielten für ihre Arbeiten den Vermerk 'sehr erfolgreich' und heimsten neben Urkunden je einen  Das ist Chemie!-Laborlöffel und einen 10 Euro-Gutschein für einen Online-Bestellhändler ein. Immerhin 34 Nachwuchschemikern der ASS wurde die 'erfolgreiche' Teilnahme urkundlich attestiert, und weitere 40 Schülerinnen und Schüler erhielten Urkunden für eine gelungene Teilnahme. Da die Urkunden erst in den Sommerferien postalisch der Schule überbracht wurden, erhielten die ASSler ihre Auszeichnungen eben an diesem vergangenen Freitag – was deren Freude aber nicht schmälerte.
Dass die Naturwissenschaften keine rein männliche Domäne ist, belegte Caterina Bittendorf aus der jetzigen 8e. Ihre Arbeit wurde als so gelungen empfunden, dass sie mit 48 weiteren Jungchemikerinnen und -chemikern aus ganz Niedersachsen eine Einladung ins Klimahaus in Bremerhaven erhielt. Dort wurde sie am 18.7.2014 mit einer Urkunde, einem gravierten Erlenmeyerkolben und einem 10 Euro-Gutschein für einen Online-Bestellhändler ausgezeichnet.
Frau Dr. Gronewold freute sich über den bemerkenswert großen Forschergeist der ASS-Nachwuchschemiker und wertet diesen als Beleg für hervorragendes Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich des Gymnasiums.
                                         
Sage und schreibe 90 Jungchemiker der ASS heimsen Urkunden für ihre gelungene Teilnahme bei >Das ist Chemie!> (DiCh) ein. Der besonders herausragende naturwissenschaftliche Nachwuchs beim Wettbewerb "Das ist Chemie!" setzt sich aus folgenden Schülerinnen und Schülern der ASS zusammen:

  • 'besonders gelungene Arbeit', Einladung ins Klimahaus Bremerhaven: Caterina Bittendorf (8e)
  • 'sehr erfolgreich' teilgenommen haben Lilith Okonnek (9c), Lisa-Marie Löhr (9c), Sophie Günther (9c), Christin Sitter (8e), Jana-Marie Reh (8e), Diana Krasniqi (8e), Marie Kolsch (8e), Luca-Celina Bierhals (8e), Tobias Scharringhausen (7a), Erik Harms (7a), Bengt Buchheister (7a), Savannah Kuhl (10e), Melissa Harker (10e), Jakob Dyck (10c), Niclas Planke (Jg. 11)
  • 'erfolgreich' teilgenommen haben: Rouven Berg (10e), Laura Dohrmann (10e), Lara Eggers (10e), Eve Heckmann (10e), Jurek Hegemann (10e), Janette Joritz (10e), Katja Klußmeyer (10e), Laura Neumann (10e), Lisanne Schlemermeyer (10e), Theda Wahl (10e), Jonas Heine (7a), Manuel Riedemann (7a), Moritz Schröder (7a), Laura Gerbershagen (7b), Emir Ben Aissa (7c), Denise Carstens (7c), Liana Gawlik (7c), Johanna Krüger (7c), Neeltje Lohmeier (7c), Hannah Stövesand (7c), Tim Streiter (7c), Paula Ebert (8e), Larissa Große (8e), Jule Haag (8e), Jil Maxine Hartmann (8e), Lilli Emma Hembus (8e), Josefina Lindwedel (8e), Michelle Löffler (8e), Veronica Mai (8e), Kayleigh Elisabeth McManus (8e), Pia Bartkowski (9c), Annabell Pulina (9c), Ole Biermann, Johanna Wiechmann

 

Thomas Volkhausen 

 

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine