Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

„Bonjour“ und „Salut“ statt „Hallo“ und „Guten Tag“ !

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck kehrte eine Schülergruppe der Albert-Schweitzer-Schule Nienburg aus Yvetot im Departement Seine-Maritime in der Normandie zurück.

1a6227bca02b61ac40f28f8972d99df4.jpgIn Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Kramer und Frau Schulte in den Bäumen traten die 30 Neunt- bis Elftklässler die elfstündige Busfahrt zum Gegenbesuch an, nachdem die französische Gruppe des Lycée Raymond Queneau bereits im Februar zu Gast an der ASS war.

Neun Tage waren die Schülerinnen und Schüler in ihren Gastfamilien untergebracht und lernten so das Alltags- und das Schulleben ihrer Austauschpartner kennen.

Neben einem gemeinsamen Ausflug nach Rouen (siehe Foto) nutzten die Familien vor allem das Wochenende, um mit ihren jugendlichen Gästen an die nahegelegene Küste zu fahren. Seebäder wie Honfleur, Le Havre und Deauville oder auch die Hauptstadt Paris waren lohnenswerte Ziele.

Abgerundet wurde das Programm durch Ausflüge nach Etretat mit seinen berühmten Kreidefelsen und zum Mont St. Michel. Leider blieb das eine Naturphänomen des Tages, eine partielle Sonnenfinsternis, hinter den Wolken verborgen und die extra beschafften Spezialsonnenbrillen kamen nicht zum Einsatz. Das andere Highlight, eine besondere Springtide mit extremem Hoch- und Niedrigwasser zum Frühlingsanfang (Equinox = Tages- und Nachtgleiche) war  sehr wohl vom Burgberg des Mont St. Michel auszumachen, da sich das Wasser zur Ebbe am Mittag kilometerweit von der Küste zurückgezogen hatte.

Zu einem Austausch gehörten natürlich auch zwei Schultage, an denen die deutschen Schülerinnen und Schüler schnell einige Unterschiede ausmachten:

die Unterrichtsstunden dauern 60 Minuten, es gibt weniger Schüler-Lehrer-Interaktion und ein Schultag endet selten vor 16.30 Uhr, häufig sogar erst um 17.30 Uhr. Danach sind noch Hausaufgaben zu erledigen, so dass es verständlich ist, dass den französischen Jugendlichen kaum Zeit für Freizeitaktivitäten unter der Woche bleibt.

Zum Abschluss der Woche hatten alle viel Spaß bei einem Bowlingturnier mit gemischten Teams, bei dem „Spares“ und „Strikes“ frenetisch bejubelt wurden.

„So lange es auf beiden Seiten ein so großes Interesse am Austausch und Neugier auf die Kultur des jeweils anderen Landes gibt, müssen wir uns um den Fortbestand dieses Austausches an der Albert-Schweitzer-Schule keine Sorgen machen.“, so das abschließende Fazit der beiden begleitenden Lehrkräfte.

Tanz, Theater und Baguette - Schüler der Albert-Schweitzer-Schule zu Gast in Yvetot

Direkt nach den Osterferien fuhren 24 Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule für neun ereignisreiche Tage zu ihren Austauschpartnern vom Lycée Raymond Queneau im normannischen Yvetot, nachdem die französische Gruppe die ASS bereits im März besucht hatte.
Neu war in diesem Jahr ein gemeinsamer Aufenthalt in Rouen. Nach einer Stadtführung hatten die französischen Lehrkräfte Frau Dubaillay und Frau Peson Workshops organisiert, deren Ergebnisse am Abend in einer bunten Show präsentiert wurden. So gab es ein deutsch-französisches Lied, witzige Fotomontagen gemeinsame Tänze, Theaterszenen und eine Modenschau der besonderen Art. Statt Haute Couture führten die Models selbst gemachte Kreationen aus Verpackungsmaterialien auf und ernteten verdienten Applaus.
Tolle Eindrücke sammelte die Gruppe auch beim Tagesausflug nach Paris. Der Blick vom Eiffelturm lohnte ebenso wie eine Fahrt auf der Seine oder ein Rundgang durch die großen Kauf- und Modehäuser, denn dort gab es statt Recycling-Mode ausgefallene und vor allem teure Haute Couture zu bestaunen.
Wie nebenbei lernten alle Nienburger auch das Alltagsleben ihrer Gastgeber kennen.
„Puh, die haben heute bis halb sechs Unterricht!“, stöhnt Lisa, als sie ihre Austauschpartnerin Manon einen Tag im Unterricht begleitete. „Außerdem dauern die Stunden 60 Minuten und es läuft viel strenger ab als bei uns“, ergänzt Lukas.

Weiterlesen: Tanz, Theater und Baguette - Schüler der Albert-Schweitzer-Schule zu Gast in Yvetot

"Bienvenue en Allemagne!"

Im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Austauschprogramms zwischen der Albert-Schweitzer-Schule Nienburg und dem Lycée Raymond Queneau in Yvetot fuhren die deutschen und französischen Schüler von Donnerstag, dem 07.03.2013 bis Samstag den 09.03. in die Jugendherberge nach Porta Westfalica.

3b8c992d3972a337181a7518ba7d0a99.jpg

Vor Ort konnten die Schüler ihre Kreativität in den Workshops Tanz, Gesang, Theater und Dokumentation ausleben, welche von den deutschen und französischen Lehrern und Lehrerinnen der beiden am Austausch teilnehmenden Schulen geleitet wurden.
Die Ergebnisse der deutsch-französischen Gruppen werden am Mittwoch, den 13.03.2013, auf dem jährlich stattfindenden Kulturabend der Albert-Schweitzer-Schule präsentiert.

Weiterlesen: "Bienvenue en Allemagne!"

Französisch ist gar nicht so schwer!

Endlich halten die Absolventinnen der DELF-AGs der Albert-Schweitzer-Schule ihre vorläufigen Zeugnisse in den Händen. Die insgesamt 21 Absolventinnen und Absolventen der Prüfung, die zum Ende des letzten Schuljahres stattgefunden hat, sind hoch erfreut und mit Recht stolz auf die guten Ergebnisse, denn alle haben über 70% der Gesamtpunktzahl erreicht. Um diese guten Ergebnisse zu erzielen, mussten sich die Schüler und Schülerinnen im Hör- und Leseverstehen, einer schriftlichen Textproduktion und in einer mündlichen Präsentation prüfen lassen. Die Prüfung fand wie in den Vorjahren in den Räumen der Volkshochschule Nienburg statt, die unter der Leitung von Frau Politt wieder für einen reibungslosen Verlauf und eine angenehme Prüfungsatmosphäre sorgte. Die Prüfungsgebühr wurde zum Teil vom Förderverein der ASS, zum Teil von der Schule selbst finanziert, um möglichst viele Schüler zur Teilnahme zu motivieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ASS meldeten sich, je nach Alterstufe und Leistungsvermögen, für unterschiedliche Niveaus. Die französische Dozentin Frau Salique-Schlachter unterrichtete 13 Schülerinnen und Schüler einmal die Woche in einer zweistündigen Arbeitsgemeinschaft aus dem AG-Angebot der ASS, um sie auf die Prüfung der elementaren Sprachverwendung (A2) vorzubereiten. Eine weitere Gruppe von 8 Schülerinnen und Schülern wurde ebenfalls von Frau Salique-Schlachter in einer AG unterrichtet, um das Niveau B1 zu absolvieren.

Das Diplom wird in mehr als 125 Ländern anerkannt und wirkt sich positiv auf die französischen Leistungen sowie die spätere Berufswahl aus. Die Absolventen werden darüber hinaus auch sehr motiviert, das Nachbarland Frankreich und seine Einwohner noch besser kennen zu lernen. Einige Schüler und Schülerinnen haben bereits am Frankreich-Austausch der Schule teilgenommen oder privat einige Zeit in Frankreich verbracht. Unter den Teilnehmerinnen gilt das Motto:“Französisch ist gar nicht so schwer!“

Die Fachobfrau Französisch der ASS, Frau Kerstin Blunk, überreichte die vorläufigen Zeugnisse im Niveau B1 an:

Maurice Kayka, Nina Lissner, Hanah Prins (alle Jg.12), Rieke Beckedorf (z.Zt. im Ausland), Maria Feininger, Amélie Schlachter, Svea Schumacher (alle Jg.11) und Patricia Meinking (Jg.10)

Die Zeugnisse im Niveau A2 erhielten:

Achim Juschkat, Jorna Lange (beide z.Zt. im Ausland), Alicia Abbink, Merle Abelmann, Lukas Blunk, Roxana Gilster, Lisa Kley, Konstantin Kühn, Nele Lesemann, Jana Marx, Danah Münch, Niatti Schlemermeyer und Antonia Selchow (alle Jg.10)

Allen Beteiligten vielen Dank für ihre Unterstützung!

Kerstin Blunk

e95a0c83d3e9d8f0e192236a85672bc1.jpg

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine