Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Chorfreizeit der ASS-Chor-AG in Schloss Baum

Musicalproben der Chor AG der Albert-Schweitzer-Schule in Schloss Baum/ Aufführung von Schmittbergers 'Geschöpf der Nacht' für 16. und 17. Mai geplant
fcb451a4bb51800d043e418ccf46ed23.jpgAchtung, Achtung! Geschöpf der Nacht nähert sich! Doch halt: Was sich zunächst bedrohlich und beängstigend anhört, wird schon bald in den schönsten Tönen erklingen. Die Rede ist vom Musical 'Geschöpf der Nacht' von Andreas Schmittberger. Und warum es sich nähert? Nun, vom 11. bis 13. März 2019 probte die Chor-AG der Albert-Schweitzer-Schule für ihre Musical-Aufführungen im Mai in Schloss Baum. Die Leiterinnen Christina Hinzmann-Suckel und Elisabeth Vogels freuten sich über die Fortschritte, die bei den intensiven Proben  gemacht wurden. Erstmalig fuhren auch einige Instrumentalistinnen mit, sodass bereits gemeinsame Proben stattfinden konnten.
Am Montagnachmittag erreichten der Chor und die Instrumentalistinnen Schloss Baum. Kaum waren die Zimmer bezogen, wurde das Gelände erkundet und sofort die Attraktion – das Floß auf dem Teich und die darüberführende Seilbahn - belegt. Doch schon bald ging es zur Probe, die trotz der fortgeschrittenen Zeit mit viel Engagement durchgeführt wurde.

Weiterlesen: Chorfreizeit der ASS-Chor-AG in Schloss Baum

17 Uhr-Tee der ASS-Bläser wärmt Magen, streichelt Seele und löst Zunge

Musikalische Teestunde der Bläsergruppen am 14.12. lockt viele Zuhörer in die Albert-Schweitzer-Schule/ Indien-AG sorgen für bekömmlichen Vorweihnachtsabend

 

e98105870ed57c44e5d30f8263779d6f.jpg„Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen fröhlichen Start ins neue Jahr!“ Diesen guten Wünschen war an diesem Freitag, dem 14. Dezember, ein knapp einstündiges Konzert der Albert-Schweitzer-Bläsergruppen unter der Leitung von Christina Hinzmann-Suckel bzw. Elisabeth Vogels im Forum des Triftwegsgebäudes des Gymnasiums vorangegangen.
Der 17.00h-Tee, der mittlerweile eine schöne Tradition geworden ist, wurde von den Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6 und der Bläser-AG gestaltet. Mit einem abwechslungsreichen Programm von „Eight Days a Week“ bis zu „Jingle Bells“ unterhielten die Kinder ihre Eltern, während diese sich von der Indien-AG verköstigen lassen konnten.
Abwechslung zu den Gruppenbeiträgen bot ein Saxophonduett von Clara Lindemann und Malte Thomsik, die „Off the record“ von James Ree gekonnt vortrugen. Auch aus dem sechsten Jahrgang waren einige Weihnachtslieder in kleinen Gruppen zu hören. Bei dem Lied „Fröhliche Weihnacht überall“, von der Bläsergruppe Jahrgang 5 gespielt, war das Publikum dann aufgefordert, aktiv zu wer
den und mitzusingen, was es auch kräftig tat.
Den Abschluss bildete dann das Weihnachtslied „The Li
ttle Drummer Boy“, das von allen Bläsern – und somit auch drei Schlagzeugern - gemeinsam vorgetragen wurde.
Nach diesem wirkungsvollen Schlusspunkt konnten alle Beteiligten mit ihren Eltern in ein wohlverdientes Adventswochenende gehen.


Christina Hinzmann-Suckel

'Summer moved on' des ASS-Chors verursacht Gänsehaut

Vorentscheid für Musikwettbewerb ROSA19/ Chor der Albert-Schweitzer-Schule mit furioser musikalischer Kostprobe für Publikum und Jury

79ff59bf173287f320940aef16bcd220.jpg

Unruhe im Publikum. Gedämpfte Stimmen in den Sitzreihen im Giebelsaal, spät Eingetroffene suchen noch die wenigen verbliebenen Plätze zu belegen. Von vorn Klavierimprovisation, eine Geige wird gestimmt. Entspannt auf der Bühne: Eine Sängerin und ein Sänger, die Probenpause genießend. Und plötzlich geht ein musikalisches Feuerwerk los, Musiker und Sänger strömen in den Saal, Töne ordnen sich zu raffinierten Kompositionen, Stimmen zu Gesang vom Herzen in Havana oder der Liebe, die mit dem Sommer dahinzog.

Wer sich eben noch in einer Chorprobe wähnte, fand sich mit einmal im Vorentscheid ,Ihr spielt die Musik' für den sechsten Musikwettbewerb ROSA19 wieder. Und der Chor, der sich an diesem Tag im Giebelsaal der Albert-Schweitzer-Schule mit einer inszenierten 20-minütigen Chorprobe den Zuschauern, Sponsoren und der Jury des Rotary Clubs Bruchhausen-Vilsen vorstellte, war der Chor der ASS unter der Leitung von Antje Falldorf-Podehl und Thomas Boettger. Das Ziel: Einzug in das Finale von Rosa19 am 08. März 2019!

Weiterlesen: 'Summer moved on' des ASS-Chors verursacht Gänsehaut

17 Uhr-Tee musikalisch geschüttelt, Publikum gerührt

Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6, Bläser-AG und Belleplates-AG der ASS geben Konzert zum17:00 Uhr-Tee

 

2b3d307e9c194458e80cb4ebc603a32b.jpgTanzende Lichtkegel im Kamerasucher, einprägsame Instrumentalmusik, der Schattenriss einer Person, die ein metallenes Instrument auf den Betrachter richtet... Nein, James Bond war es nicht, der sich am vergangenen Donnerstag ganz britisch zur Teezeit an der Albert-Schweitzer-Schule einfand. Vielmehr entpuppte sich der metallene Gegenstand als Blasinstrument, die Lichtkegel erfassten eine Bühne, und die Gestalten dort waren auch keine Geheimagenten, schon gar keine Doppel-Nullen, sondern das Licht der Öffentlichkeit suchende Musiker. Und diese hatten zum 17:00 Uhr-Tee geladen.

Die Bläsergruppen der Jahrgänge 5 und 6, die Bläser-AG und die Belleplates-AG der Albert-Schweitzer-Schule nämlich waren es, die bei ihrer mehrmals jährlich stattfindenden Veranstaltung 17.00 Uhr-Tee  schon einmal musikalisch auf die Sommerferien einstimmten.

Weiterlesen: 17 Uhr-Tee musikalisch geschüttelt, Publikum gerührt

Mozart wäre stolz auf uns

 

Chor der Albert-Schweitzer-Schule bekommt Besuch vom französischen Partnerchor

 

Der Chor unserer Albert-Schweitzer-Schule hatte in der Woche vom 12.-18.03.2018 Besuch vom französischen Chor der „Maîtrise de Seins Maritime“ bekommen, unserer Partnerschule aus Yvetot.

Anlass und Höhepunkt des Besuches war die gemeinsame Aufführung des 'Mozart-Requiems in d-Moll' von beiden Schulchören, der Kantorei Nienburg, vier Solisten sowie des Nienburger Kammerorchesters am Samstag, den 17.03. in der Kirche St. Martin.

Im vergangenem Jahr trafen sich unsere beiden Schulchöre bereits beim erfolgreichen Chorfestival „l‘ Europe de mes rêves“ in Yvetot. Chöre aus aller Welt nahmen daran teil, was eine wirkliche Bereicherung für uns darstellte. Hier durften wir eigene Konzerte geben, anderen Chören zuhören, Workshops belegen und auch gemeinsam mit anderen Chören das extra komponierte Festivalwerk aufführen. Die Teilnahme war ein großer Motivationsschub und viele von uns nahmen bei der Gelegenheit an Workshops teil. Unter anderen auch an einem Workshop unseres französischen Partnerchores, der gerade das Moza

rt-Requiem einstudierte. Daraus entstand die Idee, dieses Werk gemeinsam in Nienburg aufzuführen. Da auch der Nienburger Kantor Christian Scheel diese Idee unterstützte, startete das deutsch-französische „Requiem“-Projekt im September 2017. Parallel zur Vorbereitung auf das Requiem fand auch die Vorbereitung auf den Chorwettbewerb „Sing mit!“statt, welcher eine Woche vor dem Konzert stattfand und den die ASS sogar gewann.

Der französische Chor kam am Montagabend, vor den Osterferien, nach einer langen Busreise in Nienburg an. Die Gastfamilien empfingen die Franzosen sehr herzlich am Nordertorstriftweg mit einem tollen Diner-Buffet. Die Zuordnung der Gäste war natürlich spannend, ebenso die Frage, wie man sich begrüßen sollte - Händedruck, Umarmung, zwei Küsschen, drei Küsschen…??? Nachdem wir diese erste Hürde genommen und gemeinsam etwas in der Cafeteria gegessen hatten, trennten sich die Wege der Franzosen und sie verbrachten ihre erste Nacht in den deutschen Familien.

Mit einem leicht schockierten Gelächter begann für alle der erste Schultag an der ASS. Es war Mottowoche – 'bad taste' lautete das Motto an diesem Tag - und allen begegneten 'sehr schlecht gekleidete' Schüler. Unseren Gästen wurde erst einmal diese Abiturtradition erklärt und nahegebracht – die meisten fanden es „cool“ und „génial“. In der Schule angekommen, gab es einen Empfang durch den Schulleiter in der Cafeteria, anschließend Frühstück und eine Führung durch die Schule und die Nienburger Innenstadt.

Weiterlesen: Mozart wäre stolz auf uns

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine