Main Menu
### Neuigkeiten aus der ASS ###

Erstes Highlight für die Chor-AG 6-8 gleich nach Schuljahresbeginn

Gefiederte Roboter und ostasiatische Nachtigallen mitten in Nienburg! Nein, diese Vogelmeldung ist keine Ente. Des Rätsels Lösung:
fcf5cf2452763c4eba2778ff1ca574c4.JPGAm Sonntag, dem 06.09.2015, fand das Nienburger Theaterfest statt. Erstmalig wurde dafür auch unsere Chor-AG der 5. - 7. Klassen (aktuell 6. – 8. Klassen) angefragt. Wir sollten das Musical „Die chinesische Nachtigall“ von Andreas Schmittberger, das im letzten Schuljahr vom Chor aufgeführt wurde, dort in einer verkürzten Fassung darbieten.
Dieser Anfrage kamen wir gerne nach. In der Projektwoche vor den Sommerferien hatte der Chor eine kürzere Fassung des Musicals erarbeitet. Zu Beginn des neuen Schuljahrs waren die ersten zwei Schultage dem intensiven Proben gewidmet: Welche Textpassagen wurden weggelassen? Wann muss ich wo hingehen? Wann komme ich auf die Bühne und wie waren doch gleich die Schritte der Choreographien? Vieles musste bedacht, wieder aufgefrischt werden…. 'Nebenbei' sang der Chor bei der Einschulung unserer neuen Fünftklässler. Auch diese Aufgabe wurde ganz prima gemeistert und verschönerte so den neuen Schülern und deren Eltern den Einschulungstag.
Dann endlich – der große Tag war da! Alle pünktlich am Theater? Alles dabei? Dann konnte es losgehen! Das Proben hatte sich gelohnt: Mit großer Spielfreude zeigten die Schülerinnen und Schüler dem Publikum, dass ein Kaiser mit seinen Befehlen nicht zu voreilig sein sollte und die Technik nicht immer über die Natur siegt, denn am Ende rettet die chinesische Nachtigall (schön gesungen von Michelle Burau) dem Kaiser das Leben. Langanhaltender Applaus belohnte den Chor und die begleitenden Musiker am Ende ihres Auftrittes.
Die stolzen Eltern konnten danach noch das Theaterfest genießen und ihre Kinder sich ihre wohlverdienten Belohnungen schmecken lassen. Ein großes Dankeschön noch einmal an alle Beteiligten und die Eltern für ihre Unterstützung!!!

Christina Hinzmann-Suckel & Elisabeth Vogels

Den Ton gut angegeben

Die 1. Bläserklasse der Albert- Schweitzer- Schule sagt Danke

 

59b70b93fdba567e4739259b00567b4b.jpgImmer den richtigen Ton zu treffen, ist mit einem neuen Instrument ganz schön schwierig. Diese Aufgabe stellte sich 18 Kindern der Albert-Schweitzer-Schule im Herbst vor 2 Jahren, als die 1. Bläserklasse der Schule  in Kooperation mit der Nienburger Musikschule begann.

Das Besondere an der Bläserklasse ist das Erlernen eines Instruments nicht allein zu Hause, sondern in der Klassengemeinschaft. Alle Instrumente sind neu, keiner hat Vorkenntnisse.

Nach einer 4 wöchigen Ausprobierphase fand sich für jede/n Schüler/Schülerin ein passendes Blasinstrument. Zur Auswahl standen Querflöten, Klarinetten, Saxophone, Trompeten, und jeweils eine Posaune, ein Euphonium und eine Tuba (später kam noch ein Schlagzeug hinzu). Mit großer Begeisterung probten die Bläser der damals 5. Klasse unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Frau Elisabeth Vogels. Neben dem praktischen Musikunterricht mit Instrumenten, gab es auch noch Unterricht in kleinen Instrumentengruppen, der von Musikschullehrern abgehalten wurde. Unter der Leitung von Frau Vogels machten unsere Kinder bald tolle Fortschritte, die uns Eltern stolz bei verschiedenen Auftritten präsentiert wurden. Immer wieder ließen die Bläserklassenschüler von sich hören. Ob bei der Eröffnung von Kunstausstellungen im Krankenhaus und im Amtsgericht, beim Altstadtfest oder bei den vielen weiteren Auftritten. Der Höhepunkt war sicherlich das Konzert in der BBS, auf das sich unsere Kinder mit Frau Vogels und Herrn Jörg Benthin bei einer Bläserfreizeit auf dem Bückeberg gemeinsam mit dem Vororchester der Musikschule vorbereitet hatten.

In der ganzen Zeit hatten die Kinder viel Freude am Musizieren. Einen großen Anteil daran trägt definitiv Frau Vogels, die mit sehr viel Geduld und persönlichem Engagement weit mehr als nur „unterrichtet“ hat. Leider ist diese schöne Zeit nun nach 2 Jahren vorbei, die Kinder geben ihre Instrumente zum Ende des Schuljahres wieder ab. Trotz allem werden einige Kinder weiter musizieren; im neuen Schuljahr wird es eine Musik-AG an der ASS geben.

Bleibt uns als Eltern nur noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an Frau Vogels zu richten, ohne die diese großartige musikalische Entwicklung unserer Kinder sicherlich nicht möglich gewesen wäre.

Marlies Pulina

 

Es grünt so grün…

Die Klassen 9a und 9d der ASS erleben eine abwechslungsreiche und junge Inszenierung des Musicals „My Fair Lady” in der Staatsoper Hannover.

eb25908f0a891da34087c24c63481c24.JPGIm Musikunterricht des 9. Jahrgangs  steht das Thema „Musiktheater“ auf dem Lehrplan. Sozusagen als krönenden Abschluss der Unterrichtseinheit besuchten im Juni 2015 zwei neunte Klassen der ASS mit ihren Musiklehrerinnen D. Lange und A. Falldorf-Podehl die Staatsoper Hannover. Auf dem Programm stand das Musical „My Fair Lady“. Vor allem die sängerische und schauspielerische Leistung, das Orchester sowie das Bühnenbild konnten die jungen Opernbesucher beeindrucken. Aber auch die witzige und sehr aufwendige Inszenierung – sogar ein echter pinkfarbener Mercedes-Oldtimer fuhr über die Bühne! - brachte frischen Wind in das Musical aus dem Jahre 1956. Einige Anspielungen wie die „Cindy aus Marzahn“ ähnelnde Eliza Doolittle sowie das ständig präsente riesige „Barbie-Puppenhaus“ wurden jedoch auch kontrovers betrachtet.

Weiterlesen: Es grünt so grün…

Gleich zwei Höhenflüge mit der 'Chinesischen Nachtigall'

Musical-Aufführung 'Die chinesische Nachtigall' an Albert-Schweitzer-Schule reißt Zuschauer und Darsteller mit/ Humor- und schwungvolle Inszenierung der  Chor-AG der Klassen 5-7 sorgt zweimal für ein volles Haus

 

Untertanen des Kaisers von China demonstrieren für die Rückkehr ihrer natürlichen 'Chinesischen Nachtigall'Aufgepasst beim Sommerurlaub! Im Schwarzwald durchstreifen Sie Nadelwälder voll Christbaumkkugeln und Lametta. Im Hintergrund hören Sie die Nachtigall bellen. Aus jedem Baum tönt das 'Jingle Bells'. Und beim Blick in die Höhe sehen Sie kein Eichhörnchen, sondern  Schwarzwälder Kuckucksuhren aus Polen in den Wipfeln thronen. Wer sich das 'Raus in die Natur!' ganz anders vorgestellt hatte, musste sich hier wie im falschen Film fühlen. Oder, genau richtig, in der Musical-Aufführung ‚Die Chinesische Nachtigall', frei nach Hans Christian Andersen! Dieses Musical-Märchen von Andreas Schmittberger wurde nämlich in der letzten Woche gleich zweimal in der Pausenhalle der ASS am Nordertorstriftweg aufgeführt.Gemessen an dem überwältigenden Zuspruch und donnerndem Schlussapplaus seitens der Zuschauer in beiden Vorführungen darf man dem Publikum zweierlei bescheinigen: Ein natürliches Missfallen an der im Stück kritisierten Künstlichkeit – und ein feines Gespür für echte, unverstellte und natürliche Freude an Musik und Spiel der jungen Darsteller!

Weiterlesen: Gleich zwei Höhenflüge mit der 'Chinesischen Nachtigall'

Die chinesische Nachtigall - Wie der Kaiser zu seinem Vogel kam

Musical-Aufführungen an der ASS

Der Kaiser von ChinClara Lindemann und Leonie Friedenberg als Cheng und Chang im Garten des chinesischen Kaisersa lebt zufrieden im Palast, umgeben von seinem Hofstaat. Im kaiserlichen Garten sorgen Cheng und Chang für Ordnung  und „kämmen jeden einzelnen Grashalm der aufgehenden Sonne entgegen“. Aber vor allem kann sich der chinesische Kaiser glücklich schätzen, weil in seinem Garten die chinesische Nachtigall so wunderschön singt. Doch dann gerät die kaiserliche Harmonie ins Wanken: der japanische Kaiser kommt zu Besuch und bringt eine künstliche Nachtigall als Geschenk mit.
Schnell entbrennt ein Streit darüber, welche Nachtigall besser singen kann, die natürliche oder die künstliche Nachtigall mit allen Raffinessen, Tricks und „Zusatzfunktionen“, die selbstverständlich fehlerfrei singt und dazu noch vielseitig programmierbar ist.
Doch welcher von den beiden Vögeln kann schließlich den Kampf mit dem Tod gewinnen und so das Leben des schwer kranken Kaisers von China retten? Dieses Geheimnis wird in der kommenden Woche gelüftet:
die Chor-AG der 5.-7. Klassen der ASS führt „Die chinesische Nachtigall“ am Donnerstag, dem 25.06.15, um 18:30 Uhr und am Freitag, dem 26.06.15, um 16:30 Uhr in der ASS im Gebäude des Nordertorstriftweg 22 auf. Der Eintritt ist frei.

Standort Friedrichstraße

Albert-Schweitzer-Schule
Friedrichstraße 2
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-760
Telefax: 05021-87-761
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Standort Nordertorstriftweg

Albert-Schweitzer-Schule
Nordertorstriftweg 22
D-31582 Nienburg/Weser
Telefon: 05021-87-860
Telefax: 05021-87-761

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Termine